Neuigkeiten

11.05.2021, 10:00 Uhr | A.Brausen

„Pollerexperiment“ ist gescheitert –Sperrung am Markplatz führt zu Unmut und Umwegen


Bildquelle: Pixabay.com
Die 14-tägige Testphase der Absperrung zwischen Marktplatz und dem Parkplatz an der Bahnhofstraße ist bereits kurz vor Ablauf der Frist erkennbar ein Misserfolg: PKWs müssen lange Umwege fahren und der Suchverkehr stört viele Autofahrer und Fußgänger mehr, als der Durchfahrtsverkehr zuvor. Die Aufenthaltsqualität ist nicht gesteigert und der Sicherheitsgewinn heute nicht erkennbar. 

Die CDU hatte sich zuvor im Ausschuss und im Rat deutlich gegen die Sperrung ausgesprochen, trotzdem wurde die Durchfahrt gesperrt und ein Linksabbiegen vom Marktplatz an der Moselbachkreuzung bleibt verboten. 

Minutenlange Umwege über mehrere Ampelkreuzungen heißt es nun für Autofahrer, welche vom Markplatz in Richtung Waltroper Nord-Westen fahren wollen. Mehr Stau,sich ausweitende Gefahrenstellen, mehr Umweltbelastung - Der Unmut vieler Bürger darüber entlädt sich seitdem täglich in den Sozialen Medien und in zahlreichen persönlichen Gesprächen.

Das Verkehrsexperiment der Verwaltung, mit Stimmen aller Parteien, mit Ausnahme der CDU und der FDP durchgeboxt, muss damit als gescheitert angesehen und umgehend die Durchfahrt wieder geöffnet werden. Eine Testphase bedeutet, dass es auch eine Option des Zurück geben muss. Es wird Zeit, dass die Befürworter dieser Planung ihr Scheitern eingestehen und endlich mit uns gemeinsam an einer tragfähigen Lösung arbeiten.