Neuigkeiten

14.01.2020, 22:26 Uhr | C. Fischer

Stellungnahme zum Bericht "„Linke“ ärgert sich immer noch über die Schul-Entscheidung"

Schulausschussvorsitzende Claudia Fischer für die CDU Fraktion


Stellungnahme zum Bericht „Linke“ ärgert sich immer noch über die Schul-Entscheidung
vom 14.01.2020
Claudia Fischer (Schulausschussvorsitzende)
CDU Fraktion
 
Der heutige Bericht über die „Schul-Entscheidung“ kann in der dargestellten Form so nicht unkommentiert stehengelassen werden. 
Die Einführung der Vierzügigkeit an allen Waltroper weiterführenden Schulen resultierte aus gemeinsamen Diskussionen, Beratungen und den Ergebnissen des Schulentwicklungsplanes für die weiterführenden Schulen, den die Stadt Waltrop in Auftrag gegeben hatte. Hierbei ging es vor allem darum, Waltroper Schüler*innen ein vielfältiges Schulformangebot zu unterbreiten, das die individuellen Neigungen und Wünsche berücksichtigt. Und das ist bis heute auch so weiterhin erfolgt. 
In der Sitzung des Rates im Dezember 2015 wurde in einer geheimen Abstimmung ein mehrheitliches Ergebnis erzielt. Das Ganze ist ordnungsgemäß und rechtens erfolgt. 
Der Vorwurf, die CDU hätte ein zweifelhaftes Abstimmungsverfahren durchführen lassen, stimmt natürlich nicht. Entscheidungen im Rat werden über Mehrheiten getroffen, seien sie auch nur gering. Das sind politische Entscheidungen, wer diese dann Jahre später anzweifelt muss sich die Frage stellen, ob sein demokratisches Verständnis hinreichend ist.
Wir können uns freuen, dass es in Waltrop (neben allen anderen Schulen) eine breitgefächerte Schullandschaft an weiterführenden Schulen gibt. Alle drei Schulen leisten großartige Arbeit und bieten den Waltroper Kindern ein individuelles und zugeschnittenes Lern- und Bildungsangebot, auf das wir nicht verzichten sollten.