Neuigkeiten

23.08.2018, 12:00 Uhr | Der Fraktionsvorstand (vertreten durch W.Bücker)

Offner Brief des Fraktionsvorstandes der CDU Waltrop zur Berichterstattung in der Waltroper Zeitung am 17.8.2018


Sehr geehrter Herr Ribbrock,

 

wir fragen uns nach Durchsicht Ihres Schreibens an die Mitglieder des Rates vom 27.7.2018, ob Sie tatsächlich noch ihre Aufgabe, neutral und gewissenhaft im Interesse der Stadt Waltrop, wahrnehmen können.

 

Sie legen in Ihrem Schreiben dar, dass die Bürgermeisterin in Sie jegliches Vertrauen verloren habe und Sie erklären ferner, dass von der Bürgermeisterin behauptet wird, dass Sie unter der Einflussnahme der SPD stünden. Sie weisen dies als Unterstellungen und Mutmaßungen der Bürgermeisterin auf das Schärfste und mit allem Nachdruck zurück!

Wenn die Bürgermeisterin, sehr geehrter Herr Ribbrock, diese Verhaltensweisen Ihnen oder Dritten gegenüber tatsächlich zum Ausdruck gebracht hat, so stellen wir uns die Frage, ob Sie aus Ihrer Sicht nach all diesen persönlichen Vorwürfen immer noch unparteiisch, unvoreingenommen oder unbefangen entscheiden können.

Die Distanz zwischen Ihnen und der Bürgermeisterin ist offenbar unüberwindbar. Sie erläutern dazu, dass die Bürgermeisterin bis heute kein Gespräch mit Ihnen mit dem Ziel einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gesucht hat. Wäre es nicht auch an Ihnen gewesen, das Gespräch mit der Bürgermeisterin zu suchen und sie mit den Vorwürfen zu konfrontieren? Stattdessen wenden Sie sich an den Rat. Zeigt das nicht, dass auch ihrerseits kein Vertrauensverhältnis zur Bürgermeisterin mehr besteht?

Würden Sie es nicht für besser halten, schon aus Gründen der Objektivität , die vom Rat in Auftrag gegebene Prüfung nicht selbst durchzuführen, sondern eine andere Person des Rechnungsprüfungsamtes damit zu beauftragen?

Mit freundlichen Grüßen

Wilfried Vortmann, Andreas Brausen, Peter Schulz, Brunhilde Zeuner Sieger

In Vertretung

Gez. Wolfgang Bücker